Allgemeine Geschäftsbedingungen 

Weiterbildungen • Stand: 29.11.2021 

 

1. Vertragsabschluss

Der Ausbildungsvertrag kommt durch Ihre Anmeldung und unsere Anmeldebestätigung zustande. Mit dem Vertragsabschluss bestätigen Sie, die allgemeinen Geschäftsbedingungen zur Kenntnis genommen zu haben. Die AGB’s werden damit zum Bestandteil des Vertrages. 

Vertragspartner ist: 

 

VORSPRUNGatwork GmbH 

Albert-Ludwig-Grimm-Str. 20 

69469 Weinheim 

Tel. +49 6201 2601070 
E-Mail: office@vorsprungatwork.com 

 

Die VORSPRUNGatwork GmbH hat das Recht, vom Vertrag ohne vorherige Ankündigung zurückzutreten, wenn sich im Nachhinein herausstellt, dass die in der Veranstaltungsbeschreibung genannten Voraussetzungen nicht erfüllt sind. Ebenso gilt dieses Rücktrittsrecht, wenn die Zahlungen bzw. Anzahlungen nicht zum vereinbarten Termin geleistet wurden. 

 

2. Preise

Bei den Veranstaltungspreisen handelt es sich um Endpreise und sind gemäß Veranstaltungsbeschreibung fällig. Zusätzliche Kosten für Veranstaltungsunterlagen fallen nicht an. Die Preise enthalten keine Kosten für Übernachtung und Verpflegung, es sei denn, dies ist in der Seminarbeschreibung ausdrücklich vermerkt. 

 

3. Ratenzahlung

Falls Sie Ratenzahlung wünschen, bitten wir Sie, sich mit uns in Verbindung zu setzen. Eine vorzeitige Zahlung ausstehender Raten ist jederzeit möglich. Bei einem Zahlungsverzug von mehr als einer Monatsrate wird die gesamte restliche Gebühr sofort fällig. Der Teilnehmer/die Teilnehmerin hat bis zur Bezahlung der letzten Rate keinen Anspruch auf Aushändigung des Teilnahme-Zertifikats. 

 

4. Rücktritt

Bei Rücktritt bis spätestens 6 Wochen vor Veranstaltungsbeginn wird eine Bearbeitungsgebühr von 20% des Auftragsgegenwertes, jedoch max. 500,00 € fällig.  

Bis 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn werden 50 % der Teilnahmegebühr in Rechnung gestellt.  

Bei Rücktritt bis spätestens 2 Wochen vor Veranstaltung werden 80 % der Teilnahmegebühr in Rechnung gestellt.  

Danach wird, falls kein Ersatzteilnehmer gestellt werden kann, 100 % der Teilnahmegebühr fällig.  

Werden von der VORSPRUNGatwork GmbH Kosten für Übernachtung und Verpflegung berechnet, gilt diese Regelung hierfür analog.  

Die gesetzlichen Bestimmungen zur außerordentlichen Kündigung bleiben unberührt.  

 

5. Widerrufsrecht

Gemäß § 312 g Abs. 2 Nr. 9 BGB steht Verbrauchern bei Abschluss eines Fernabsatzgeschäftes binnen 14 Tagen nach Buchung ein Widerrufsrecht zu.  

Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Verträgen zur Erbringung von Dienstleistungen in den Bereichen Beherbergung zu anderen Zwecken als zu Wohnzwecken, Beförderung von Waren, Kraftfahrzeugvermietung, Lieferung von Speisen und Getränken sowie zur Erbringung weiterer Dienstleistungen im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen, wenn der Vertrag für die Erbringung einen spezifischen Termin oder Zeitraum vorsieht.  

 

6. Ausfall der Veranstaltung / Überbuchung / Änderung

Sollte die Veranstaltung nicht stattfinden oder schon ausgebucht sein, informieren wir Sie unmittelbar. Ihre bisherigen Zahlungen werden dann umgehend erstattet. Änderungen im zeitlichen Ablauf, auch kurzfristige, oder ein Wechsel des Dozenten, behält sich der Veranstalter vor. Sie werden dann unverzüglich benachrichtigt. Darüberhinausgehende Ansprüche sind ausgeschlossen. 

 

7. Eigenverantwortlichkeit 

Sie nehmen in eigener Verantwortung an den Veranstaltungen teil.  

 

8. Datenschutz 

Die von Ihnen eingegebenen Daten werden für die Geschäftsabwicklung und die Pflege der Kundenbeziehungen gespeichert. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Der Nutzung der Daten zu Werbezwecken durch die VORSPRUNGatwork GmbH können Sie jederzeit durch formlose Mitteilung an VORSPRUNGatwork GmbH, Albert-Ludwig-Grimm Str. 20, 69469 Weinheim, E-Mail: office@vorsprungatwork.com widersprechen. Nach Erhalt des Widerspruchs werden wir Ihnen keine Werbemittel über Veranstaltungen oder Publikationen zusenden (Post oder E-Mail). 

 

9. Verschwiegenheitspflicht

Als Teilgeber verpflichten Sie sich, über alle im Zusammenhang mit der Zusammenarbeit mit unseren Auftraggebern gewonnenen Informationen oder Erkenntnisse zur absoluten Verschwiegenheit. 

 

10. Urheberrecht 

Die Weitergabe bzw. Verbreitung von Lehr- und Arbeitsmaterial ist ohne schriftliche Genehmigung der VORSPRUNGatwork GmbH nicht gestattet und wird bei Bekanntwerden strafrechtlich verfolgt. Die besuchten Veranstaltungen dürfen nicht in gleicher oder ähnlicher Form unter eigenem Namen und eigener Rechnung angeboten werden. Zuwiderhandlungen ziehen Schadensersatzansprüche der VORSPRUNGatwork GmbH nach sich. 

 

11. Widerrufsbelehrung

Verbraucher haben bei Abschluss eines Fernabsatzgeschäfts grundsätzlich ein gesetzliches Widerrufsrecht, über das der Anbieter nach Maßgabe des gesetzlichen Musters nachfolgend informiert: 

 

Widerrufsrecht 

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angaben von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses. 

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns unter 

 

VORSPRUNGatwork GmbH 

Albert-Ludwig-Grimm-Str. 20 

69469 Weinheim 

Tel. +49 6201 2601070 
E-Mail: office@vorsprungatwork.com 

 

mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.  

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des 

Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden. 

 

Folgen des Widerrufs 

 

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrages bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. 

Haben Sie verlangt, dass die Veranstaltung während der Widerrufsfrist beginnen soll (z.B. die Zusendung von Veranstaltungsunterlagen oder die Veranstaltungsteilnahme bei kurzfristiger Buchung), so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.