Kernlogik & Systematik

Probleme lassen sich niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind. So eingängig die Weisheit von Einstein auch ist, so anspruchsvoll gestaltet sich ihre Umsetzung.

Vom Fachkräftemangel bis hin zur gescheiterten „Digitalisierung“ nahezu alle geläufigen Herausforderungen sind Ausprägungen einer unternehmerischen Denkweise (und damit verbundenen Lösungsversuchen!), die den Märkten des 21. Jahrhunderts nicht mehr Rechnung trägt. Das ist niemandes Schuld.

Und exakt, weil es nicht den einen ausmachbaren Fehler gibt, braucht es einen ganzheitlich-integrierten Ansatz, um die heutigen Herausforderungen wirksam anzugehen. Nur so können Unternehmen aus dem permanenten Reaktionsmodus ausbrechen und sich erneut in die Lage versetzen, ihre Märkte aktiv zu gestalten.

Als VORSPRUNGatwork beraten und befähigen wir Unternehmen und ihre Entscheider auf diesem Weg. Unser Beratungs- und Befähigungsansatz basiert dabei auf neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen und integriert Praxiserfahrungen aus 10 Jahren unternehmerischem Wirken – gemeinsam mit unseren Kunden, Partnern und bei uns selbst.

Wir verändern das Verändern

Buzzword-reiche Methoden oder sonstige einfache Rezepte werden kein Unternehmen ins Morgen führen. „Kulturwandel“, „Change Management“, „Innovation Labs“ usw. sind Trauerspiele in blumigen Worten, deren Wirkungslosigkeit nur noch durch ihre Kosten übertroffen wird. Und der trotz vieler investierter Millionen größte Kostenblock ist hier noch gar nicht sichtbar: der wachsende Zynismus der Mitarbeitenden, die vom Nicken auf der Vorderbühne und dem parallelen Verzweifeln auf der Hinterbühne in immer tiefere innere Isolation gehen und dem Unternehmen ihre Potenziale vorenthalten.

Wir machen den manischen und verschwenderischen Optimierungsbemühungen ein Ende. Statt dem orientierungslosen Unterfangen „Dinge richtig zu tun“ beginnen wir konsequent damit „die richtigen Dinge“ zu tun. Im Zentrum unserer Vorgehensweise steht dabei die Entwicklung einer stabilen und kraftvollen Unternehmensidentität und die enge Ausrichtung aller Aktivitäten an der Kundenschnittstelle.

Wir verbinden Wiedersprüche

Wenn unterschiedliche Stärken, Talente, Ideen, Ansätze und Methoden zusammenkommen und sich ergänzen, entsteht Großartiges. Wer dagegen in der Beschränktheit des „Oder“ stecken bleibt, verliert sich in immer kleinteiligeren Silostrukturen und Machtkämpfen und verbaut sich wertvolle Denk- und Handlungsoptionen. Diejenigen, die scheinbar Widersprüchliches in einem ganzheitlichen Unternehmenssystem verbinden, werden erfolgreich die Zukunft gestalten. Wir schaffen Sicherheit in der Unsicherheit und sorgen so für Stabilität im Wandel.

Wir behandeln Menschen, wie die verantwortungsvollen und mündigen Wesen, die sie sind

Der Schlüssel sind die Menschen im Unternehmen, die alle ein Interesse daran haben, den Kunden bestmöglich zufriedenzustellen. Zum einen, weil uns das Leben evolutionär dazu anhält, sinnhafte Dinge für andere zu tun. Zum anderen, weil man morgen auch noch eine Arbeit haben will. Die Menschen wissen und spüren sehr genau, wo es sich im Interesse des Kunden lohnt, sich an Prozesse zu halten, und wo es intelligenter ist, sich ins Schattensystem der Wertschöpfung zu flüchten, weil ihnen der offizielle Weg mal wieder durch die institutionalisierte (In-)Effizienz verbaut ist. 

Wie also bewegen wir die Menschen im Unternehmen?

Ganz einfach: Gar nicht. Sie bewegen sich selbst.
Weil sie nämlich intelligent genug sind, um zu erkennen, dass für sie persönlich auch etwas drin ist. Weil wir Dinge sehr spürbar anders machen als andere. Die Menschen in Unternehmen sind jahrzehntelang geschult darin, hilflosem Führungskräfte- oder Beratergeschwätz zuzuhören, freundlich zu nicken, sich dann zum Wehklagen, Spotten und Jammern zurückzuziehen und dann weiterzuarbeiten wie bisher. 

Wir wissen das so genau, weil wir selbst dort waren. Unsere Impulse und Methoden wirken als gezielte Antithesen zu bestehenden Strukturen und Denkweisen und eröffnen dadurch neue Horizonte des Möglichen.

WIR GESTALTEN VERÄNDERUNG SYSTEMATISCH UND TROTZDEM IMMER WIEDER NEU

Unsere Vorgehensweise unterliegt zwei Kernsystematiken und dem Prinzip der MIT-WIRKUNG

ERLEBNIS

Der Wirkungsgrad von Schulungen in Unternehmen ist ein Witz. Das hat Gründe, die vor allem in der menschlichen Natur liegen. Wir lassen uns einfach ungerne Dinge erzählen, die uns nicht interessieren. Und schon gar nicht stehen wir darauf, diese Dinge dann auch nur tun zu sollen. Das Einzige, was echtes Lernen ermöglicht, ist die persönliche emotionale Berührtheit. Und diese entsteht – ausschließlich – durch Erlebnisse.

ERKENNTNIS 

Wenn der Mensch Dinge erlebt und diese Dinge reflektiert, entsteht Lernen (z.B. durch Reisen: „Anderswo ist es auch schön“; z.B. durch Schmerz: „Auf die heiße Herdplatte zu fassen, ist keine gute Idee“; z.B. durch Arbeiten: „Wenn ich für den Kunden leiste, macht Arbeit plötzlich Spaß“). In den von uns gestalteten Formaten werden sich die Menschen bewusst, was es für das Arbeiten im Unternehmen braucht und was nicht.

ERGEBNIS

Wenn alle mit unternehmerischer Kraft auf ein Problem draufgehen, gibt es kein Halten mehr. Erlebnisse und Erkenntnisse führen dazu, dass ein außergewöhnliches Ergebnis entsteht. Dies geschieht jenseits der Wege, die das Unternehmen im Normalbetrieb zur Problemlösung beschreitet. Es gelingt trotzdem. Oder vielleicht deswegen.

MACHEN

Wenn man den Menschen planvoll, intelligent und konsequent Raum fürs Machen gibt, beginnen sie, unmittelbar für den Kunden zu leisten. 

LERNEN

Aus diesem Machen wird gelernt, wie Wertschöpfung auch gehen kann und was das für die Menschen selbst und für das Unternehmen bedeutet. 

ENTWICKELN

Aus dem Machen und Lernen kommt die ganze Organisation in eine Bewegung, aus der heraus sie sich permanent an die Erfordernisse der Märkte anpassen kann. 

Durch die Iteration aus Machen, Lernen und Entwickeln entsteht ein tiefgreifender und kontinuierlicher Transformationsprozess, in dem immer wieder neue wertvolle Erlebnisse, Erkenntnisse und Ergebnisse entstehen.

Irgendwann sind diese neuen Verhaltensweisen so in Fleisch und Blut der Menschen und auch in den Abläufen der Organisation verankert, dass keine Hilfe von außen mehr notwendig ist und das Unternehmen seine Märkte aus sich selbst heraus gestalten und bestimmen kann.

Veränderung kann nur von innen heraus geschehen. Ohne gezielte Expertise von außen führen unbewusste blinde Flecken jedoch zu den immer gleichen Reaktionsmustern.  

Wir setzen deshalb bei all unseren Leistungen auf eine starke partnerschaftliche Zusammenarbeit nach dem MIT-WIRKUNGs Prinzip:

  • Wir legen Wert auf klare Verantwortlichkeiten und eine geteilte Verantwortung zwischen uns und unseren Auftraggebern.
  • Wir setzen auf heterogene Projektteams, Co-Leadership und Coaching-Tandems, ausgestattet mit internen und externen Kompetenzen und den entsprechenden Handlungsspielräumen.
  • Projektteams und Trainings begleiten wir standardmäßig mit 2 Coaches und sichern so die maximale Qualität sowohl im Ergebnis als auch in der Zusammenarbeit.

Wir führen dein Unternehmen auf drei Ebenen in die Transformationsfähigkeit
Erfolgsrezept für eine nachhaltige Transformation ist die kontinuierliche dynamische Vernetzung von Strategie, Organisation und Mensch. Mit der Transformationsmap schaffen wir jederzeit Orientierung, beseitigen Hindernisse und schaffen Synergien auf dem Transformationsweg.