Contact us on 0800 123 4567 or info@cardinal.com
Contact us on 0800 123 4567 or info@cardinal.com

Woran wir glauben…

 

Gapingvoid-Expensive-Hobby_4F7AB429

 

The Business of Business is People

Überragende Leistung und der Wert von Unternehmen entstehen durch die Kraft der Menschen in ihnen. Menschen machen ein Unternehmen zu dem, was es ist. Sie sind der Kern des Unternehmens – nicht bloß Arbeitsmittel oder Ressourcen. Wo Menschen sind, entsteht auf natürliche Art und Weise ein sozialer Ort aus Kommunikation, Sinnhaftigkeit und Hierarchie. Die Aufgabe von Führung ist es dabei, das Miteinander von Menschen so zu fördern, dass eine einzigartige und hoch wirksame Synergie entstehen kann. Wir glauben, dass der Schlüssel zu organisationaler Höchstleistung immer der Mensch ist.

Komplexität ist eine Chance

Komplizierte, berechenbare Sachverhalte sind ein Fest für Effizienzfanatiker. Hier kann nach Herzenslust vorhergesehen, geplant und optimiert werden. Heutige Märkte sind aber nicht mehr nur kompliziert, sondern zunehmend komplex. Sie gehorchen nicht den Optimierungs- und Planungslogiken komplizierter, berechenbarer Sachverhalte, die wir in Sachen Effizienz größtenteils beherrschen. Die Treiber hierfür sind Entwicklungen wie die Digitalisierung, Globalisierung, Demographie, Mobilität usw. Diese Systemveränderungen sind nicht berechenbar und schwer planbar, oder hatten Sie vor 10 Jahren ein Smartphone in der Tasche?

Der Mensch wird in komplizierten Kontexten aufgrund seiner naturgegebenen Fehleranfälligkeit prinzipiell als Risiko klassifiziert. Das menschliche Gehirn evolviert aber schon seit Jahrtausenden entlang der Herausforderungen komplexer Umgebungen. Wenn diese Leistungsfähigkeiten kongruent zum Einsatz gebracht werden, auf ein gemeinsames Ziel ausgerichtet, entstehen mächtige neue Chancen und erlebbare gemeinsame Erfolge.

Wenn wir von überlegener Wertschöpfung sprechen, dann sprechen wir nicht vom Ende der Effizienz. Aber wir meinen die Synergie zwischen Menschen, aus der Leistung entsteht, wie sie zwischen Rechnern oder in Anlehnung an mathematische Formeln nie entstehen könnte. Eben weil Unternehmen in immer weiter zunehmender Komplexität agieren, werden künftig mehr denn je Menschen und deren Zusammenwirken für den Erfolg entscheidend sein.

Best Practice hat ausgedient

Jedes Unternehmen ist einzigartig. Diese Unverwechselbarkeit hat ihren Ausdruck in der Unternehmenskultur, in den agierenden Menschen. Diese Individualität ist zwar beeinflussbar, aber nicht steuerbar. Sie ist die Summe aller Ereignisse in der Unternehmensentwicklung, die sich für jeden wahrnehmbar in der Marke ausdrückt. Unzählige offen oder verdeckt gescheiterte Kultur- oder Werteprojekte zeigen die Unmöglichkeit, einem lebendigen Kontext eine Wunschkultur aufzuzwingen. Im Zeitalter von Vergleichbarkeit und Vorhersehbarkeit war die Idee von kopierbaren Praktiken (“Best Practice”) eine sehr gute. Unzählige Unternehmensberatungen basierten und basieren ihr Geschäftsmodell auf dem Paradigma der Vergleichbarkeit. In Komplexität wird Standardisierung zu einem hoch riskanten Unterfangen. Lösungsansätze können heute nur dann Erfolg haben, wenn sie in hohem Maße individuell sind.

Unternehmen heißt Agieren

Wer agiert, hat das Heft in der Hand. Wer reagiert, kann keine Akzente setzen. Mutiges Tun ist zentrale Eigenschaft von erfolgreichen Unternehmen. Wenn Prozessdenken und Effizienzbestrebung dominieren, ist der Fehler der größte Feind, denn das ganze System dreht sich um die Vermeidung desselben. Mit dem Menschen als dem zentralen Wertschöpfungsfaktor der Zukunft ist der Fehler jedoch nicht vermeidlich. Er ist vielmehr sinnotwendig und hochwillkommen. Denn aus Fehlern entsteht Innovation. Unternehmen, die Fehler sanktionieren und systemisch zu vermeiden suchen, bieten kein taugliches Umfeld für Innovation und wirkliche Leistungsorientierung. Dafür zahlen sie einen hohen Preis: mangelndes Engagement und Gleichgültigkeit ihrer Mitarbeiter. Fehler sind nur dann schmerzhaft, wenn man nichts aus ihnen lernt.

Effektivität zählt

Die Welt von heute erfordert von uns allen permanente Anpassungsleistungen. Der technische und soziale Wandel vollzieht sich nicht mehr wie früher in Zyklen von Jahren oder Jahrzehnten, sondern in drastisch kürzeren Intervallen. Im Innovationskontext bedeutet das für Unternehmen, Arbeitsabläufe nicht mehr auf Fehlerfreiheit und Risikominimierung, sondern auf Resultate und Time-To-Market-Readiness auszurichten. Einen unternehmerischen Vorsprung werden diejenigen erlangen, die „Versuch-und-Irrtum“ leben und die damit einhergehenden Belastungen auch aushalten können.

Jeder ist Fähig

„Wertschätzung“ ist eine im Führungskontext sehr strapazierte Vokabel. Ihr Inhalt sollte unter erwachsenen Menschen Selbstverständlichkeit sein. Gleichwohl sprechen die Umfragen zu Mitarbeiterzufriedenheit Jahr für Jahr eine eindeutige Sprache, und keine Gute. Wer sich nicht akzeptiert und aufgehoben fühlt, wird dem Unternehmen nie die maximale Leistung zur Verfügung stellen können. Jeder trägt den Helden in sich. Es gilt, Unternehmen mit klugen Methoden zu helfen, dieses Bewusstsein zu fördern. Wenn Menschen ihre Präferenzen und Fähigkeiten optimal wertschöpfend einbringen, überträgt sich diese individuell empfundene Kraft auf die Organisation. Und genau hier liegt ein mächtiger Schlüssel zu Höchstleistung und Innovation. In jedem Menschen schlummern großartige Potentiale, die sich mit den Anforderungen von Organisationen wertschaffend in Einklang bringen lassen.

product_thumb